Turnverein Bittenfeld 1898 e.V.




Saisonstart 2016

Am 31.01.2016 starteten die Athleten des TV Bittenfeld in die Wettkampfsaison. 326 Kinder aufgeteilt nach drei Altersklassen starteten in Plüderhausen. Rebecca Thaler neu in der Altersklasse U10 startete zusammen mit den TSV Leutenbach. Nach Medizinball stoßen, 30 m Lauf, Weitsprung vom Kastendeckel und einer Pendelstaffel belegte sie am Ende den 15. und damit leider auch letzten Platz. Bei den U12 am Start waren Jessica Thaler, Aileen Schneider, Linda Kowal, Maja Mühlthaler, Karlotta Hammacher sowie Oliver Robertz. Auch sie mussten die selben Disziplinen wie schon die U10 bestreiten. Für die Athleten des TVB gab es am Ende bei 18 Mannschaften den 11 Platz



Team-Liga in Winterbach am 11.10.2014

 
Beim vierten und letzten Durchgang der Team-Liga in der Kinderleichtathletik waren in Winterbach auch 5 Kinder vom TV Bittenfeld am Start. Sie schlugen sich alle sehr gut, bessere Mannschaftsplatzierungen waren auf Grund der starken gegnerischen Mannschaften leider nicht möglich.
In der Klasse U 8 waren unsere kleinsten am Start, Jil Ropertz und Rebecca Thaler bildeten zusammen mit 5 Kindern aus Haubersbronn eine Startgemeinschaft. Jil und Rebecca zeigten einen tollen Wettkampf und waren innerhalb ihrer Mannschaft in allen Disziplinen bei den Besten, am Schluss landete die Startgemeinschaft Haubersbronn/Bittenfeld auf dem achten Platz.
In der nächsten Klasse U 10 waren mit Linda Kowal, Marvin Müller und Oliver Ropertz drei Kinder vom TVB am Start, zusammen mit einem Jungen aus Leutenbach und einem Mädchen und einem Jungen aus Welzheim bildeten sie eine Startgemeinschaft. Alle drei schlugen sich prächtig und absolvierten ihre Disziplinen sehr gut, allerdings hatte die Dreier-Startgemeinschaft genau sechs Athleten und somit nicht die Möglichkeit, die eine oder andere schwächere Übung per Streichresultat auszugleichen. Am Ende reichte es für die Startgemeinschaft Bittenfeld/Leutenbach/Welzheim zum 11. Platz, punktgleich mit der LG Kernen.

Kreismeisterschaften der Aktiven am 17.05.2014


Bei den Kreismeisterschaften in Rommelshausen mischten sich auch die Werfer-Oldies Bernhard Gruber und Achim Kraisel vom TVB unter die zum Teil bis zu 30 Jahre jüngeren Athleten. Die Schwierigkeit dabei: sie mussten mit den schweren Wurfgeräten Kugel (7,26 kg) bzw. Diskus (2 kg) antreten.
Bernhard Gruber kam etwas besser zu Recht und wuchtete die Kugel auf 10,87 Meter, was Platz zwei bedeutete. Einen Rang dahinter Achim Kraisel, bei ihm fiel die Kugel bei 10,71 Meter zu Boden. Gruber startete dann noch mit dem Diskus, hier war er mit 31,67 Metern und Rang drei nur bedingt zufrieden.

Hallensportfest am 15.02.2014 in Winnenden

Für das Hallensportfest vergangenen Samstag hatten sich in der Altersklasse U10 Aileen Schneider, Anna List, Chiara Costanzo, Karlotta Hammacher und Milena Keil angemeldet. Milena als Jüngste des Quintetts wäre auf Grund ihres Jahrgangs noch in der Altersklasse U 8 startberechtigt gewesen. Als Team standen für die Mädchen die Disziplinen Hoch-Weitsprung, Medizinballstoßen, Sprint über 30 m flach sowie 30 m mit Hindernissen auf dem Programm.  Zum Abschluss wurde eine Pendelstaffel mit Hindernissen absolviert. Für alle war dies der erste Wettbewerb und jedes der Mädchen war hochmotiviert und gab ihr Bestes. Leider reichte es nur zum 16. Platz.

Die Enttäuschung war groß, doch muss man auch bedenken, dass fast alle Mädchen erst seit einem halben Jahr trainieren.    

Zum letzten Wettbewerb der Team-Liga-Runde 2013

in Winterbach hat sich für den TV Bittenfeld Oliver Robertz in der Altersklasse U 8 angemeldet. Oliver bildete zusammen mit 3 Buben und 2 Mädchen aus Winnenden ein Team. In der ersten von vier Disziplinen, dem Slalomlauf, wurde Oliver nach 2 Durchgängen mit der schnellsten Zeit notiert.

Auch beim Wurf mit Flatterball und Tennisring sorgte er mit seinen weiten Würfen für Begeisterung bei den zuschauenden Eltern und Betreuer. Hier konnte er für sein Team ordentlich Punkte dazu gewinnen. Beim Zonenweitsprung war Oliver einer der besten Springer insgesamt.

Bei der Einbein-Sprung-Staffel wurde eine Zeit für das gesamte Team gestoppt. Hier zeigte sich, wer aus dem Team gute koordinative Fähigkeiten besitzt. Beim ersten Durchgang noch etwas fahrig, war es beim zweiten Durchgang deutlich besser. Hätte es eine Einzelwertung gegeben, wäre Oliver weit vorne dabei gewesen. So reichte es im Team leider nicht zu einem Platz auf dem Treppchen.

Kreismeisterschaften

Nachdem die LG Rems-Murr Ende vergangenen Jahres Geschichte war, startete am vergangenen Samstag bei den Kreismeisterschaften im Mehrkampf in Waiblingen wieder ein Leichtathlet im Trikot des TV Bittenfeld.

Hagen Schnetzer startete bei den Schülern M 15 und belegte am Ende im Vierkampf einen respektablen 6. Platz. Begonnen hatte alles am frühen Samstagvormittag mit 4,9 Sekunden im 30-Meter-Sprint. Danach folgten 11,02 Meter beim 5-Sprung und gute 1,40 Meter im Hochsprung. Beim Kugelstoßen war Hagen körperlich einer der kleineren Athleten, kompensierte dies allerdings mit einer guten Technik und stieß die 4-Kg-Kugel auf gute 8,23 Meter. Das Endresultat waren 1.564 Punkte und der bereits erwähnte Rang sechs.

Regionalmeisterschaften

Die Regionalmeisterschaften der Aktiven, der Jugendklassen U 20, U 18 und U16 fanden am Samstag in Stuttgart in der sog. Großen Region statt, es starteten ca. 480 Athleten aus den Kreisen Rems-Murr, Stuttgart, Ludwigsburg, Enz, Freudenstadt, Böblingen und Calw. Vom TVB waren insgesamt sechs Athleten dabei.

Bei den Aktiven war Bernhard Gruber am Start, der eigentlich schon bei den Senioren M 50 startberechtigt ist, sich aber bei den Aktiven gut geschlagen hat. Beim Diskuswerfen wurde er mit 33,49 Meter Dritter, mit der Kugel stieß er 10,53 Meter und belegte Rang vier. Seine Tochter Vanessa holte bei den Frauen zwei Podiumsplätze, beim Speerwerfen mit pers. Bestleistung von 32,52 Meter Rang zwei, mit dem Diskus warf sie 28,79 Meter und wurde Dritte und beim Kugelstoßen reichten 9,44 Meter zu Rang fünf.

Bei den Jungs U 16 waren vier Athleten am Start, alle starteten in der Klasse M 14. Leander Schnetzer warf mit dem Speer persönliche Bestleistung und wurde mit 32,56 Meter sehr guter Vierter; wären nur Athleten aus dem Rems-Murr-Kreis an Start gewesen, hätte er gewonnen. Sein Bruder Hagen warf ebenfalls Bestleistung und wurde mit 31,67 Meter Siebter, in der Kreiswertung wäre er Dritter gewesen.  Quentin Schnetzer war beim Kugelstoßen (4 kg Kugel) am Start und schaffte ebenfalls pers. Bestleistung, 8,59 Meter bedeuteten Platz acht; nur zwei Konkurrenten aus dem Kreis waren vor ihm.

Yannik Weller startete im Hochsprung, mit 1,40 Meter belegte er Rang 10, höhengleich mit den Plätzen acht und neun.


Bei den Einzelkreismeisterschaften in Schmiden

zeigten die Bittenfelder Athleten sehr gute Leistungen und kehrten mit zwei Bronzemedaillen und weiteren guten Platzierungen zurück.

Tatjana Schirm bei den Mädchen W 13 sorgte für einen dieser Bronzeplätze, im Weitsprung sprang sie eine ganz starke Bestleistung und landete mit 4,60 Meter auf dem dritten Rang. Über 75 Meter kam sie mit sehr guten 10,89 Sekunden auf Rang fünf, im Vorlauf brachte sie bereits 10,87 Sekunden auf die Bahn. Auch im Kugelstoßen überraschte sie mit guten 6,61 Meter und Platz 6.

Quentin Schnetzer bei den Jungs M 14 sorgte für die zweite Bronzemedaille, im Hochsprung sprang er sich in einen wahren Rausch und pulverisierte seine Bestleistung auf 1,51 Meter; er überzeugte dabei mit einer sehr guten Technik. Beim Speerwerfen landete er mit 28,89 Meter auf dem sechsten Rang, auf den Zentimeter einen Meter weiter warf sein Bruder Hagen Schnetzer und wurde mit 29,89 Meter Vierter.

Tom Scholpp war bei den Buben M 13 am Start, er sprang beim Weitsprung mit neuer persönlicher Bestleistung von 4,26 Meter auf Rang vier, im Hochsprung wurde er mit 1,25 Meter Siebter und über 75 Meter war er 11,37 Sekunden lang unterwegs

Bahneröffnung und Kreismeisterschaft in Winnenden

 Wie fast jedes Jahr, war auch dieses Mal wieder Traumwetter bei der traditionellen Bahneröffnung der Schüler B in Winnenden. Die Bahneröffnung war gleichzeitig als Kreismeisterschaft für die Schüler M/W 14 ausgeschrieben, weshalb sich die Platzierungen der TVB-Athleten auf die Meisterschaftswertung beziehen.
Vom TVB waren Tatjana Schirm, Tom Scholpp und Silas Müller am Start.
Tatjana machte bei den Mädchen W 13 einen ordentlichen Vierkampf ohne Ausrutscher nach oben oder unten. Ihre Einzelleistungen waren gute 11,03 Sekunden über 75 Meter, 4,13 Meter im Weit- und 1,28 Meter im Hochsprung und dazu 18,00 Meter beim Ballwurf. Dies ergab in der Summe 1.515 Punkte und Rang 9, mit der Mannschaft der LG Rems-Murr belegte sie Rang 5.
Tom Scholpp war bei den Jungs M 13 am Start und machte einen sehr ausgeglichenen Mehrkampf mit vier guten Einzelergebnissen: 75 Sekunden lief er in 11,41 Sekunden, beim Weitsprung brachte er 3,76 Meter und im Hochsprung 1,28 Meter in die Wertung. Der 200-Gramm-Ball flog auf 35,50 Meter, so dass er am Ende mit persönlicher Bestleistung von 1.418 Punkten Platz 7 belegte.
Silas Müller ist ein Jahr jünger und war bei den Jungs M 12 am Start. Auch er brachte einen sehr guten und ausgeglichenen Vierkampf in die Wertung: guten 11,22 Sekunden über 75 Meter ließ er 3,99 Meter im Weit- und 1,28 im Hochsprung sowie 36,50 Meter beim Ballwurf folgen. Er holte noch ein paar Pünktchen mehr als Tom und wurde am Ende mit ebenfalls neuer Bestleistung von 1.468 Punkten Fünfter. Beide belegten mit der Mannschaft der LG Rems-Murr Rang sechs.

Hallenkreismeisterschaften im Vierkampf in Schmiden

Der TVB war mit zwei Athleten vertreten; die Ausbeute von einer Bronzemedaille und einem achten Platz kann sich sehen lassen.

Bei der weiblichen Jugend U 14 war Tatjana Schirm in der Altersklasse W 13 am Start und machte einen prima Mehrkampf. Über 30 Meter gehörte sie in 4,9 Sekunden zu den schnellsten, im 5-er-Sprunglauf mit 10,24 Meter fand sie sich eher im Mittelfeld wieder. Der Hochsprung mit 1,32 Meter lag nahe an ihrer Bestleistung und im Kugelstoßen stellte sie eine solche auf, 6,50 Meter waren eine der besten Kugelstoßergebnisse in ihrer Altersklasse. Am Ende hatte sie 1.432 Punkte gesammelt und wurde hervorragende Dritte.

Bei der männlichen Jugend U 16 war Hagen Schnetzer bei den Jungs M 14 am Start und zeigte einen durchwachsenen Wettkampf. Mit 5,0 Sekunden über 30 Meter war er selbst nicht ganz zufrieden, 10,46 Meter im 5-er-Sprunglauf waren okay. Im Kugelstoßen mit guter Technik ausgestattet, aber gegenüber den Konkurrenten deutlich kleiner, schaffte Hagen gute 7,21 Meter. Den abschließenden Hochsprung absolvierte er mit Bravour, 1,40 Meter bedeuteten neue persönliche Bestleistung. Mit 1.475 Punkten landete er auf den 8. Rang.

Kreisvergleichskampf der Kreise Rems-Murr und Reutlingen

Zu diesem traditionellen Kreisvergleichskampf  war vom TV Bittenfeld am vergangenen Samstag Hagen Schnetzer bei den Schülern B (12 + 13 Jahre) nominiert. Bei kühlem Wetter trafen sich die Mannschaften in Metzingen und Hagen zeigte zum Abschluss der Saison nochmals sehr gute Leistungen.

Die 3-Kg-Kugel wuchtete er auf 8,50 Meter und stellte damit eine neue persönliche Bestleistung auf, was ihm Rang vier brachte. Beim Speerwerfen klappte es ähnlich gut, hier verbesserte er ebenfalls seine persönliche Bestleistung auf 32,92 Meter und war als Dritter des Wettbewerbs gleichzeitig bester aus dem Rems-Murr-Kreis und das trotz deutlicher körperlicher Unterlegenheit gegenüber seinen Konkurrenten.

In der Endabrechnung hatte der Kreis Reutlingen mit 51 : 38 Punkten die Nase vorn.


Der Herbst kommt!

Die Sommersaison und damit das Training auf dem Sportplatz geht zu Ende, weshalb wir ab Oktober wieder in der Gemeindehalle trainieren. Die Zeiten bleiben gleich wie auf dem Sportplatz.

In der Trainingsgruppe von Heike Schnetzer, Jahrgänge 2000 bis 2002, gibt es derzeit zu wenige Kinder, so dass sich diese Gruppe im Moment leider nicht mehr lohnt und wir sie deshalb bis auf weiteres nicht mehr weiterführen können.

Kreismeisterschaften der Schüler C in Urbach

Mit zwei Medaillen kehrte Silas Müller von den Kreismeisterschaften der Schüler C aus Urbach zurück. Im Hochsprung seiner Schülerklasse M 11 war nur ein Athlet besser als Silas, so dass er in seiner Lieblingsdisziplin mit guten 1,24 Meter Zweiter wurde und die Silbermedaille nach Hause brachte. Seine zweite Medaille, diesmal eine Bronzene, gewann er mit der 4 x 50-Meter-Staffel der LG Rems-Murr. 8,44 Sekunden im Vorlauf über 50 Meter reichten genauso wenig für den Endlauf wie 3,47 Meter im Weitsprung für den Endkampf der besten Acht.

Einzelkreismeisterschaften der Schüler B am 28.05 in Schmiden

Die Einzelkreismeisterschaften der Schüler B (12 und 13 Jahre) am vergangenen Samstag in Schmiden waren überaus erfolgreich für den TV Bittenfeld. Neben guten Leistungen holten die 7 Athleten vier Kreismeistertitel, 7 Vizemeisterschaften, drei dritte und fünf vierte Plätze.

Einziges Bittenfelder Mädchen am Start war Tatjana Schirm bei den Schülerinnen W 12. Tatjana erzielte sehr gute Leistungen, hatte allerdings bei den Platzierungen etwas Pech, denn bei drei Vizemeisterschaften und einem dritten Platz blieb ihr leider ein Titel verwehrt. Im Hochsprung mit 1,32 Meter und beim Weitsprung mit 4,30 Meter schaffte sie jeweils persönliche Bestleistungen, ebenso mit 11,12 Sekunden über 75 Meter im Vorlauf (Endlauf 11,34 Sekunden), dies bedeutete jeweils die Silbermedaille. Zusammen mit drei anderen Mädchen der LG Rems-Murr wurde sie in der 4 x 75-Meter-Staffel Dritte.

Titelhamster vom TVB war Nick Haspinger bei den Jungs M 12, er holte insgesamt drei Titel und zwei zweite Plätze. In allen Disziplinen erzielte Nick persönliche Bestleistungen, 10,92 Sekunden über 75 Meter bedeuteten Rang zwei. Sehr gut sind 3:30,06 Minuten über 1.000 Meter für einen 12-jährigen, was zum Titelgewinn reichte. Ungefährdet gewann er das Kugelstoßen mit 7,32 Meter und wurde 2. mit 4,50 Meter im Weitsprung. Einen weiteren Titel gab es in der Staffel.

Tom Scholpp in der selben Altersklasse machte einen klasse Hochsprung mit Bestleistung von 1,28 Meter, was den dritten Platz ergab; über 75 Meter wurde er in 12,00 Sekunden Fünfter.

Doppelkreismeister bei den Jungen M 13 wurde Leander Schnetzer, dazu kam bei ihm eine Vizemeisterschaft. Ganz stark war sein Speerwurf, hier gewann er mit persönlicher Bestleistung von 31,60 Metern, knapp dahinter mit ebenfalls persönlicher Bestleistung sein Bruder Hagen als Zweiter mit 31,33 Meter und Quentin als Dritter mit 31,28 Meter. Auffallend war die gute Technik aller drei Brüder, die sich deutlich von der Konkurrenz abhob. Sehr stark bei Leander auch die 75 Meter, hier kam er mit persönlicher Bestzeit von 10,91 Sekunden auf Rang zwei. Seinen 2. Titel holte er in der Staffel.

Hagen Schnetzer sprang mit 4,34 Meter im Weitsprung nahe an seine Bestleistung ran und wurde Vierter, dazu noch ein fünfter Platz mit der Kugel und 7,84 Meter; auch er kam in der Staffel zu einem Titelgewinn. Der dritte Bruder, Quentin Schnetzer, schrammte nach seinem dritten Rang mit dem Speer beim Kugelstoßen knapp an Rang drei vorbei, mit 7,86 Meter wurde er mit nur fünf Zentimeter Rückstand Vierter.

Den vierten Platz gepachtet zu haben schien Yannik Weller in derselben Altersklasse, denn diesen Rang belegte er gleich drei Mal: sehr stark dabei die persönliche Bestleistung im Hochsprung mit 1,40 Meter. 

Im Endlauf über 75 Meter wurde er Vierter in 11,11 Sekunden (Vorlauf 11,07 s) und bei seiner Premiere über 1.000 Meter lief er in 3:34,39 Minuten ins Ziel.

Die schon mehrfach erwähnte 4 x 75-Meter-Staffel gewann überlegen den Kreismeistertitel in der Besetzung Yannik Weller – Leander Schnetzer – Nick Haspinger - Hagen Schnetzer in 43,62 Sekunde

Kreismeisterschaften der Schüler C in Winterbach

Ebenfalls am vergangenen Wochenende fanden die Kreismeisterschaften im Mehrkampf der Schüler C (Jahrgänge 2000 + 2001) in Winterbach statt, einziger Teilnehmer vom TVB war Silas Müller bei den Schülern M 11.

Silas schlug sich prächtig und brachte ebenfalls eine Platzierung auf dem berühmten Podest mit nach Hause, im Vierkampf wurde er mit 1.363 Punkten Dritter. Im gleichzeitig gewerteten Dreikampf (ohne Hochsprung) belegte er Rang 8. Im Soll waren 7,8 Sekunden über 50 Meter, nicht ganz zufrieden war Silas mit 3,73 Meter im Weitsprung. Beim Ballwerfen war mit 33,50 Meter wie meistens bei den Besten und 1,32 Meter im Hochsprung bedeuten neue persönliche Bestleistung und das Sahnehäubchen, hier war er zusammen mit einem Athleten aus Öffingen der beste an diesem Tag.